[ Handlung ] [ Stichwort ] [ Info Filmdatenbank IMDb ]

Titel Der Bergdoktor: Gedächtnislücke
Originaltitel: Der Bergdoktor: Gedächtnislücke
Genre: TV-Serie
Kommentar: Episode aus der TV-Serie "Der Bergdoktor" 2/20; Deutsche Erstausstrahlung der Serie: 26.10.1992 Sat.1 - 1993.Ausführlicher Inhalt:Sylvia Deutinger, Verlobte des Bauernsohns Thomas Nauner wird vom Bergdoktor Thomas Burgner völlig verwirrt und blutend aufgefunden. Woher kommt sie? Was ist geschehen? Aus Sylvia ist nichts herauszubekommen.Thomas hat gegen den Willen des Vaters die Verlobung mit Sylvia durchgesetzt. Sylvia ist Waise und aus der Stadt. Darum traut ihr der Bauer nichts zu. Während Sylvia mit dem Bus zu Besorgungen in die Stadt fährt, entdeckt der Bauer ihr Medikament "Epilan". Sie hat also die "Fallsucht". Ein weiterer Grund, sie heftig abzulehnen und den Sohn zu warnen. Der aber hat andere Sorgen. Sylvia ist nicht heimgekehrt. Er sucht sie mit Freunden überall.Dr. Burgner hat Sylvia bei sich im "Doktorhaus" aufgenommen. Eine Computertomographie hat gezeigt, daß sie ein Hämatom im Gehirn hat und dies die epileptischen Anfälle auslöst. Als Sylvia ihre "Gedächtnislücke" überwunden hat, kann sie erzählen. Von dem Unfall, bei dem ihre Eltern umkamen und aufgrund dessen sie lange im Koma lag. Von der bevorstehenden Hochzeit mit Thomas Nauner. Von dem Lieferwagenfahrer, der sie aus der Stadt wieder nachhause mitnahm und sie im Wald sexuell belästigt hat. Wie sie ihm entkommen ist und dabei einen Abhang hinunterstürzte.Dr. Burgner bringt Sylvia auf den Naunerhof zurück. Thomas ist überglücklich. Sein Vater schickt sich in das Unvermeidliche. Die Epilepsie wird sich mit einer Operation heilen lassen.Die Nebenhandlung geht um Helma, eine Jugendliebe des Tierarztes Dr. Pankraz Obermeier, die plötzlich im Dorf aufgetaucht ist. Pankraz spielt zum Ärger seiner Frau für kurze Zeit den Don Giovanni - bis Helmas Ehemann zu deren Geburtstag aus Wien eintrifft.Bemerkungen: In dieser Episode aus der TV-Serie "Der Bergdoktor" geht es um junge und alte Liebe, um Treue, die sich gegen den sturen Vater durchsetzt und um Untreue, die an einer findigen Frau scheitert. Die "Gedächtnislücke" trennt die Verlobten gerade solange, daß sich das Drama um eine verheimlichte Krankheit entwickeln kann. Die unfallbedingte Epilepsie macht das Auftreten der dramaturgisch notwendigen "Gedächtnislücke" verständlicher.Dem alten und sturen Bauern fällt die undankbare Rolle zu, so gängige wie hinterwäldlerischer Vorurteile gegen die Krankheit zu formulieren. Dem modernen Zuschauer mögen sie indes nicht allzu hergeholt erscheinen. Liebe erweist sich ihnen gegenüber mal wieder als blind. Der medizinischen Sachverstand bietet einen "eleganten" Ausweg an: die alle Probleme ausräumende Epilepsieoperation.Seit den Zeiten, als in der amerikanischen Arztserie "Dr. Kildare" unterschieden wurde zwischen dem Ehehindernis erbliche Epilepsie und der symptomatischen (unfallbedingten) Epilepsie, die rasch zu heilen ist, hat sich selbst in der Welt der Seriendrehbücher viel geändert. Aber hier wird Epilepsie immer noch nur dann toleriert, wenn sie rasch heilbar ist.
Jahr: 1993
Veröffentlicht: 00.00.0000
Land: Deutschland

Handlung
Dr. Thomas Burgner, der Bergdoktor, stößt im Wald auf eine verletzte und verwirrte junge Frau, Sylvia Deutinger, Verlobte des Jungbauern Thomas Nauner. Die Frau hat ihr Gedächtnis verloren. Bei der Untersuchung wird eine alte Gehirnverletzung entdeckt, die epileptische Anfälle verursacht. So kommt die Geschichte von Liebenden ans Licht, in der eine verheimlichte Epilepsie, ein autoritärer Vater und eine schwierige Vater-Sohn-Beziehung ihre Rollen spielen.



Stichwort
Epilepsiespielfilm, Krankheitsname fällt, Ohne Anfall, Nebenrolle, Epilepsiechirurgie, Hirnoperation

Filminfo aus der IMDb Datenbank
[ Info Filmdatenbank IMDb ] [ Trailer ]

Copyright © 1998-2006 by Nikotto
modified by xiah